Pause

Sonntag, 15.11.2009

Wir verharren in Mission Beach. Getreu der „Ost" Interpretation des Westerlandliedes „Es ist zwar etwas billiger, doch ist man unter sich" bleiben wir unserem Hillbillie Campingplatz für 18 $ die Nacht treu und streicheln fleißig die zahlreichen Hunde unserer Nachbarn. Am morgen noch eine Runde Kanu, ein Bad hinterm Stingernetz und Entspannen, jeder auf seine Art. Während Holger und Andi literarieschen Gelüsten im Schatten einer Palme frönen, erkunden Steffen und Sven das nahe gelegene Dunk Island. Wir sammeln Kräfte für die morgigen 5 Stunden Rafting auf Stufe 4. Mit Rücksicht auf Andi natürlich, der gerade Stufe 6 (unbefahrbar) ohne Boot hinter sich hat.

Mission BeachDunk-IslandPaddeln WassertaxiSonnenaufgang Mission Beach

Autor

Wer seine Urlaube bislang der Balkonpflege oder dem Souvenirwahn seiner Frau gewidmet hat, kann an dieser Stelle aufatmen und sich für kurze Zeit in die letzte Domäne männlicher Freiheit zurückziehen: Dem Kopfkino.
Ein kurzweiliger Reisebericht mit viel Gefahr, wenig Körperpflege und endlosen Weiten, von Steffen, Andi, Sven und Holger aus Berlin.

Übersichtskarte