Die Insel

Montag, 30.11.2009

SchiffswrackHighwayMonkeyrockEli CreekLake McKensie

Tag zwei auf Fraser Island beginnt mit einer Kneipkur im Eli Creek. Als Wanderweg der besonderen Art folgen wir dem Fluss durch den Urwald, bis ein fehlinterpretierter Aal die Reisegruppe aus dem Wasser jagt. Wir folgen dem Strand zum Maheno Schiffswrack, den Coloured Sands bis hin zum Indian Head. Letzterer, ein beliebter Anlaufpunkt für Reisegruppen, könnte durchaus als Gibraltar von Fraser Island bezeichnet werden, das im Volksmund auch als Affenfelsen bekannt ist. Warum auch diese Parallele zutrifft lässt das Foto erahnen. Nach dem Mittagessen geht's dann endlich zum Hauptziel, dem Lake McKenzie. Der Strand besteht zu 98 % aus purem Silikat, der See selbst ist aus reinem Regenwasser, da er über keinerlei Zu- oder Abflüsse verfügt. Während sich die Frauen wie besessen mit Sand beschmieren, da der das beste Peeling verspricht, entertainen sie Steffen und Sven mit der Hebefigur aus Dirty Dancing. Wir schießen noch einige Unterwasserfotos und verabschieden uns wieder von dieser beeindruckenden Insel.

 ReisegruppeDirty DancingGrundentspannungGrundprinzipGrundlage


Autor

Wer seine Urlaube bislang der Balkonpflege oder dem Souvenirwahn seiner Frau gewidmet hat, kann an dieser Stelle aufatmen und sich für kurze Zeit in die letzte Domäne männlicher Freiheit zurückziehen: Dem Kopfkino.
Ein kurzweiliger Reisebericht mit viel Gefahr, wenig Körperpflege und endlosen Weiten, von Steffen, Andi, Sven und Holger aus Berlin.

Übersichtskarte