Open Water

Samstag, 21.11.2009

Uns brummt der Schädel. 6 Stunden Seekarten, Markierungsbojen, Navigation, Schiffskunde, Segelkunde, Wetterkunde, Verhaltensregeln, Anker runter, Anker hoch, Segel raus und Segel rein. Veteran Don beweist wirklich Geduld mit uns, ist letztlich jedoch sehr zuversichtlich. Der letzte Funkspruch für diesen Tag, dann stechen wir in See: Whitsunday Escape, Whitsunday Escape - this is Morning Mist, Morning Mist on chanel 82. We have no problems, our position is Daydream Island, we dropped off the sailing guide and heading to our anchorposition at Nara Inland were we spend the night, over. Das von nun an 2 mal täglich um 8:00 und 14:00 Uhr. Dafür haben die uns auf dem teuren Kahn wirklich allein gelassen. Die Kulisse ist wie bestellt. Der weiße Katamaran gleitet durch smaragdgrüne See, eine Gruppe Delphine kreuzt unseren Weg und eine Riesenschildkröte schnauft nach Luft. Wir erreichen unsere Ankerposition bei Hook Island wo Seeadler ihre Kreise durch die Bucht ziehen. Ein zufriedenes Grinsen steht auf allen Gesichtern. Mit Spagetti, Bier, Rum und sanften Salsaklängen aus den Bordlautsprechern lassen wir den Abend ausklingen. 

 TrimaranSteuermannNara Inland BayBriefing mit DonMan @ Work

 

 

 

Navigation

Dieses Blog berichtet aus Australien (Urlaub).

Neueste Blogeinträge
Autor kontaktieren

Übersichtskarte