Der Lotse geht an Bord

Freitag, 20.11.2009

Ja wir haben es getan, Größenwahn gehört nun einmal zu unserer Generation. Wer es sicher im Faltboot über den Lehnitzsee geschafft hat, kann auch einen 11 Meter Katamaran durch den Pazifik segeln. Immerhin bekommen wir noch einen 3 Stunden Crashkurs im Segeln, was natürlich eher Fachsimpeln unter Veteranen wird. Damit wir nach 5 Tagen nicht den falschen Kontinent ansteuern, zeichnen wir mit einem Filzstift noch Norden, Süden und Australien ans Boot, dann kann nichts schief gehen. Wir kaufen außerdem Rum, was uns fast mehr kostet als der Jachtcharter, das hält die Moral der Mannschaft hoch und verhindert Meuterei. Auf der örtlichen Partymeile begießen wir zur Feier des Abends ausgiebig noch unseren Mut und steigern ihn dadurch gleichermaßen. Während unser neuer Untersatz seetüchtig gemacht wird, braten wir am nächsten Tag noch in der schwer angesagten Lagune von Airlie Beach und arbeiten an unserem goldfarbenen Seemannsteint. Am Ende sind wir so gut durch wie unser Barbecue am Abend und guter Dinge für den nächsten Tage auf der SMS Morgennebel. Sobald wir wieder einen Hafen anlaufen oder in Trinidad & Tobago an Land gespült werden melden wir uns.

 

 

 

Navigation

Dieses Blog berichtet aus Australien (Urlaub).

Neueste Blogeinträge
Autor kontaktieren

Übersichtskarte